Deprecated: Function eregi() is deprecated in /opt/users/www/joseff25web54/html/includes/functions.php on line 20
Projekt: Josef Felder
Weimarer Republik
zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

4. Der Kapp-Lüttwitz-Putsch
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

5. Heirat und Familiengründung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

6. Der Hitler-Putsch
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

7. Josef Felder als Redakteur
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

8. Felder wird Augsburger Stadtrat
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

9. Engagement als Redakteur und Stadtrat
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

weiter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Startseite
 

Kindheit und Jugend
 
Weimarer Republik
 
Im Nationalsozialismus
 
Der Südostkurier
 
Chefredakteur des Vorwärts
 
Im Bundestag 1957 - 69
 
Im Unruhestand
 
Radikalismus in der BRD
 

Archiv
 
Gästebuch
 
Impressum
 

5. Heirat und Familiengründung

hier
Josef Felder und Ehefrau Maria, Mindelheim, 21.10.22, 21.10.1922

Vollbild (118 kb)


Am 17. Mai 1923 heiratete Josef Felder Maria Klein. Er kannte sie bereits seit seiner Lehre als Buchdrucker, sie hatte in derselben Druckerei in München gearbeitet. Maria hatte dort während des Krieges im Büro die Umschläge für die Zeitungen, die dann in die Feldpost an die Soldaten gingen, bearbeitet. Es war keine „Liebe auf den ersten Blick“, sondern aus einer Bekanntschaft entwickelte sich langsam eine Partnerschaft. Schließlich verlobten sie sich im Jahr 1922.


hier
Portrait Maria Felder

Vollbild (168 kb)


Josefs Vater war gegen die Verbindung und es kam zu einigen Auseinandersetzungen mit seinem Sohn, aber Josef Felder blieb hartnäckig. Josefs Stiefmutter unterstützte ihn in seiner Entscheidung, Maria Klein zu heiraten.


Josef Felder hatte seine große Liebe in Maria Klein gefunden, mit der er dann 60 Jahre verheiratet war. Er bezeichnete sie als eine großartige Frau, die ihm Kraft zum Durchhalten gab und die auch in den schwierigsten Zeiten stets hinter ihm stand.


Ihre Hochzeitsreise unternahm das junge Paar im Mai 1923 nach Berlin. Im Maximalbillett für 5000 Mark war eine Übernachtung und ein Abendessen im Admiralspalast enthalten.


Hätten sie die Rückfahrt nicht bereits gebucht, wäre infolge der Hyperinflation die Heimreise per Zug gar nicht mehr möglich gewesen. Josef Felder berichtet, dass bei ihrer Rückkehr nach München ein Paar Damenschuhe bereits 21000 Mark kosteten.


hier
Familie Felder: Josef, Maria, Zwillingssöhne Kurt u. Horst 1923, 1923

Vollbild (96 kb)


Noch im gleichen Jahr erblickten die Zwillinge Kurt und Horst das Licht der Welt. Der Kinderwagen kostete zu diesem Zeitpunkt bereits eine Milliarde Mark.


hier
Horst und Kurt Felder 1924

Vollbild (301 kb)

hier
Mutter Maria Felders, Klein, Maria Felder, Josef Felder, Leni Klein, Schwester von Maria, Finni Klein, Vater Oberhofer; unten: Zwillinge Horst und Kurt vermutlich 1924, 1924

Vollbild (96 kb)

hier
Karte Josef Felders aus Berlin an seine Frau Maria vom 7.12.1932, 07.12.1932

Vollbild (89 kb)

hier
Karte Josef Felders an seine Frau Maria, ebenfalls aus Berlin, 6.12.1932, 06.12.1932

Vollbild (100 kb)

hier
Vorderseite einer Postkarte

Vollbild (185 kb)

hier
Zeitungsartikel zur Diamatenhochzeit der Felders 1982, 1982

Vollbild (530 kb)


Literatur:
Josef Felder, Warum ich Nein sagte, Reinbek 2002
Josef Felder, Mein Weg: Buchdrucker - Journalist - SPD-Politiker, in: Deutscher Bundestag, Abteilung Wissenschaftliche Dokumentation, Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Aufzeichnungen und Erinnerungen; Boppard 1982, S. 15-79

Navigation:
Startseite
Kapitelübersicht

Josef-Felder-Tour

Nächster Text
Letzter Text

Druckversion

Navigation:
Startseite
Kapitelübersicht

Josef-Felder-Tour

Nächster Text
Letzter Text

Druckversion

<!-- </body> -->